Some days I feel broke inside, but I won't admit. Sometimes I just wanna hide, 'cause it's you I miss. And it's so hard to say goodbye..



Doggies Diary



Mai ´09 Juni ´09 Juli ´09 August ´09
September ´09 Oktober ´09 November ´09 Dezember ´09
Januar ´10 Februar ´10 März ´10 April ´10




4.10.2009 - Lebensmüde

Das waren wir heute. Am verkaufsoffenen Sonntag nach Ikea zu fahren. Punkt 13 Uhr standen wir dort und vor uns eine riesen Menschenansammlung. Nachdem die Tore geöffnet wurden, strömte diese Schar in typisch deutscher Manier drängelnd und schubsend, um nur ja erster zu sein, durch die Pforten und die Treppe hoch. Gruselig sowas, besonders fraglich finde ich immer warum man das seinen Kindern antun muss wenn draußen doch schönstes Wetter und Natur doch sicher interessanter ist als ein Besuch bei Ikea. Da wir nun mal da waren sind wir flugs in die Abteilung Bilderrahmen und Kerzen gewandert und mitsamt der Dinge hinaus zur Kasse. Bezahlt und ab zum Auto. Wow....der komplette Parkplatz war bereits voll belegt, das Parkhaus zur Hälfte und auf der Straße eine riesen Autoschlange die bis auf die Autobahn reichte. Lebensmüde, sag ich doch.

Erholung fand ich dann am Elbsee. Kein Mensch unterwegs, der Wind war so schön heute, Sonne-Wolken-Mix und angenehme 17 Grad. MP3 Player ins Ohr und Wurfmaschine für Jamie gespielt die heute richtig Spaß hatte weil es auf dem Wasser Wellen gab durch den starken Wind. So langsam gewöhne ich mich daran, weg zu bleiben und das so lange wie ich möchte. Dinge zu tun die vorher nicht mehr möglich waren. Ohne ein "schlechtes Gewissen" zu haben. Immerhin hat Opi früher die langen Ausflüge auch geliebt.

Hab mich gezwungen die Kamera mit zu nehmen und auch zu benutzen.





nach oben

9.10.2009 - Schöne Tage

Gestern waren wir mit Onkel Brame und Co. am Elbsee spazieren. Das war ein richtig schöner Ausflug, sonnig und kaum Leute unterwegs. Liebe Hunde :-) und so weiter. Kamera blieb im Auto, kam aber heute zum Einsatz.

Heute gab es einen goldenen Oktobertag. Früh morgens beim Gassi, die Sonne ging gerade auf, sah man dicke Wolken im Wald hängen. Das sah fantastisch aus, besonders mit dem Nebel über den Wiesen. Nachmittags sind wir sind zum Scharpi und haben die Wiesen und Pfüten unsicher gemacht. Danach gab es eine Schlafpause und weiter ging es zum letzten Training nach Hilden. Nun ist Winterpause, es wird einfach zu früh dunkel. Wir werden die Zeit nutzen und ein paar Dinge festigen. Das Training war toll und es hat wieder riesen Spaß gemacht.

Fotos von heute Nachmittag:



nach oben

12.10.2009 - Happy Birthday Seelchen

Ich weiß irgendwie nie was ich zu Aaron schreiben soll, er ist mein Seelchen, einfach soulmate.

In einem Songtext heiß es:

Es zu malen fehlen die Farben
Dich zu beschreiben fehlt das Wort
mir fehlt die Sprache zu sagen
was Du mir bist und so weiter und so fort
und je mehr ich das begreife
desto grösser wird der Drang
Dir zu erklären, dass ich bezweifle
dass ich Dich je entbehren kann.


11 Jahre ist er nun schon und wem auch immer, tausend Dank dass mein Seelchen noch so fit und jugendlich ist. Happy Birthday kleiner Aaron :-)



nach oben

14.10.2009 - 0 Grad

Letztens noch im Shirt spazieren gegangen und heute Nacht hat es zum ersten Mal gefroren. 0 Grad war es am Morgen und sowas von bitterkalt, dafür kam die Sonne raus und das hat schon was, früh morgens im dunkeln spazieren und zu zu sehen wie die Sonne aufgeht und alles hell wird.

Wir hatten heute mal wieder TA Termin. Aston musste noch geimpft werden und Aaron hat wohl einen Pilz im Ohr. Jedenfalls ist alles voller Schmodder und Proben wurden entnommen. Mal schaun was er sich da wieder angelacht hat. Jamie ist gestern umgeknickt, ausgerechnet mit ihrem einzig halbwegs gesunden Bein und humpelt nun. Deshalb blieb sie heute Nachmittag zu Hause und ich bin mit den Jungs alleine los. Wir haben geübt, gespielt, und zu Astons großer Freude hat er sogar jemand gefunden der Lust hatte mit ihm ne Runde zu toben und zu rennen. Das braucht er ab und an, richtig rumrasen mit Vollspeed und Vollkontakt spielen. Sein Sparingspartner heute war ein Podenco und die beiden haben sich nix geschenkt ;-)

Ein paar Bilder von heute:



nach oben

21.10.2009 - Wochenrückblick

Was gab es die letzte Woche so....Auto zerfällt so langsam scheint es und die Reparaturkosten steigen in gruselige Höhen. Wir lieben das Auto aber und so wird es morgen dann hoffentlich endgültig wieder heile sein.

Jamies Bein geht es etwas besser. Sie läuft gut mit, meist sind wir aber schwimmend unterwegs.

Aarons Ergebnis der Ohrtupfer-Probe ist da. Malassezien Hefepilz in rauen Mengen. Super. Kein Wunder das es ihn juckt und kratzt. Er bekommt Surolan und am Freitag lass ich mir von der TÄ zeigen wie man das Ohr richtig reinigt. Ich trau mich da nicht so ran mit Wattestäbchen und Co. 6 Wochen lang müssen wir das behandeln, egal, hauptsache die Pilze gehen wieder weg.

Und Aston ist immer noch ein Potter :-))) Wir haben es nun endlich geschafft und einen Platz bei einem Wesenstest bekommen. Das war vielleicht ein Akt, aber egal, nun haben wir Glück gehabt und schauen dann mal was das so wird. Ich bin ja voreingenommen, mein Potti ist eh der allerbest ;-) und was ich bislang so gelesen habe von diesen Tests...ich weiß nicht...toll find ich das nicht was da so mit dem Hund gemacht wird. Mal sehen ob ich die Übermutti ablegen kann *g*

Ach ja und man lernt tatsächlich nie aus. Ich dachte, nun biste doch alt und weise genug und kannst die Menschen einordnen. Weit gefehlt. Fast 15 Jahre arbeite ich nun in dieser Firma und musste feststellen, Menschen sind doch nicht immer das was sie scheinen. Ja, das war hart, nach so langen Jahren zu bemerken wie egal man einem ist. Für mich steht aber nun endgültig fest, da werde ich meine Zeit nicht mehr als nur irgend nötig investieren. Zeit für Veränderung.



nach oben

25.10.2009 - Potter und der Wesenstest

Dank der Zeitumstellung hatten wir wenigstens eine relativ zumutbare Aufstehzeit. So trafen wir kurz vor 9 Uhr in der wunderschön ländlichen Gegend Merten-Balenbach ein. Bevor es los ging schnell die Hunde gelüftet und dem Seelchen Aaron erklärt das die Schüsse nachher gar nicht schlimm sind.

Aston und ich hatten die Startnummer 3. Ich war sehr gespannt wie er sich zeigt wenn man ihm keine Kommandos gibt und da ich ihm von klein an "verboten" habe zu Fremden Menschen zu laufen war ich auch hier voller Erwartung was er macht wenn er "darf".

Begonnen wurde mit einem Spaziergang über die große Wiese. Aston rannte los, nahm die Nase runter und ab gings :-) Richtungswechsel folgten und Aston kam immer mit, allerdings teilweise auch mit Verspätung weil er in seinem Nase-auf-Erde-Flash oft weit von mir entfernt war.
Danach ging es durch die sich bewegende Menschenmenge. Er hat schön Kontakt zu mir gehalten und ging mitten durch. Der aufploppende Regenschirm interessierte ihn nicht, genauso wenig wie die Personen.

Es folgt die Seitenlage, die er bei mir bereitwillig vollzog und sich knuddeln ließ. Bei der Richterin blieb er auch artig liegen, allerdings merkte man hier den Unterschied. Er ordnete sich einfach unter, während er es bei mir genossen hat.

Weiter ging es mit einem Spiel mit mir ohne Beute. Wir haben heftig getobt und gekämpft, wobei ich ab und an ins Wanken geriet weil der Kerl so eine unglaubliche Kraft hat. Im Anschluss warf ich ihm einen Ball. Den brachte er ohne zutun logo sofort wieder zurück und wartete gierig auf den nächsten Wurf. Das Spiel mit dem Tuch hat mir dann den Schweiß auf die Stirn getrieben da Aston zog wie ein irrer. Die Richterin übernahm und auch sie wurde vom Potter ordentlich gezogen ;-) Den Part fand er Klasse.

Nun kam eine Frau und spielte mit Aston, er allerdings sah mich erst mal mit fragenden Augen an...darf ich? Klar und so lief er dann zu ihr und spielte etwas. Aber keineswegs so überschwenglich wie mit mir und das ist auch vollkommen in Ordnung. Dasselbe dann mit einem Mann und auch hier war er zwar etwas interessiert aber so richtig Action war das für ihn nicht.

Nun kam mein Part und damit Astons Handicap ;-) Der Weg durch die enge Menschengasse war kein Thema. Obwohl mir hier schon mulmig zumute war. Dann kam die Kreisprobe. Ich stand da so mit dem Potterchen und als sich alles um mich herum schloß und ich bin ja klein und die meisten sind viel größer als ich, ahhhh.... nee, das war nix und die Platzangst kam hervor. Ich dachte ich erstick gleich und war froh da raus zu können. Potter dachte sich auch, weg hier und da er ja ein schlaues Kerlchen ist trat er den Weg nicht nach vorne an sondern ging rückwärts raus *g*. Damit hatte keiner gerechnet und Aston war in null komma nix an meiner Seite. Wir haben das noch mal wiederholt und diesmal blieb Aston drin. Er hatte ja keine andere Wahl, da sie nun wußten er ist ein Ausbrecher- König :-) Für mich war das an dem ganzen Test das allerschlimmste. Im normalen Leben würde ich es niemals zulassen das einer meiner Hunde derartig bedrängt wird. Potter wäre aber nicht Potter wenn er sich davon beeindrucken ließ. Kaum aus dem Kreis raus war er wieder der Alte und fröhlich wie immer.

Nun folgte der optische und akustische Parcour. Wir gingen einen Waldweg lang wo nach 40m auf der linken Seite eine Plane lag mit einem Flatterband. Hopp drauf, unter die Bänder, zurück und fertig. Den Weg runter auf rechter Seite im Gebüsch trafen wir einen Teddybär in rot der tanzte und Musik machte. Aston hin und dem Teddy mal einen Knutsch auf die Nase gegeben. Ein Stück weiter stand ein Mann am Weg und hatte so eine Handrassel die mächtig knirschte. Nun musste Aston davon überzeugt werden das er die nicht klauen darf, denn die fand er mal so richtig Klasse. Am Ende des Weges rappelten dann zwei Blechdosen ganz laut vor sich hin. Zuerst wurde auf die linke und dann auf die rechte die Potternase gedrückt. Den Weg ging es dann zurück und wir trafen auf Trommeln und ein schepperndes anderes Teil. Aston dachte sich wohl, so viel Krach im Wald ist echt unfassbar und stellte sich vor die Trommel mit schief gelegtem Kopf zum zuhören ;-) . Als letztes begegneten wir dem Waldschrat mit einem großen Umhang und einem Besen der über die Erde geschrubbt wurde. Tach ich bin der Aston und wer bist Du? *prust* Optisch und akustisch völlig unbeeindruckt gingen wir zurück auf die Wiese.

Ergebnis: Bestanden :-)
Abschlussurteil: Ein freundlicher sensibler Rüde mit sehr ausgeprägter Bindung und Unterordnungsbereitschaft und sehr guter Arbeitsveranlagung.
Die komplette Beurteilung habe ich als pdf gescannt und ist hier zu finden: Wesenstest

Meine Freundin Bibi hat fotografiert. Nochmals tausend Dank Du Liebe für die wunderbaren Bilder. Auch wenn ich aussehe als ob man mich fressen will ;-) naja was solls. Guckt einfach auf den Hund und überseht mich. Das Zerrfoto mit dem Tuch und meine aufgepusteten Backen lässt ja sicher erahnen was für eine Kraft dieser Hund hat.



Um 14 Uhr war alles erledigt und wir sind zu meiner Freundin Bibi gefahren die dort in der Nähe wohnt. Eine Runde um die Felder gelaufen um dann bei Döner, Pommes und Co. auf ihrer Terrasse zu sitzen und die warme Sonne zu genießen. Die Rückfahrt war eine Katastrophe. Unfall auf der A3 und eine 3/4 Stunden standen wir am Kreuz Köln. Sagenhaft, echt. Gerettet hat mich dann Ruth, die mir eine SMS schickte da sie grandioserweise den 5. Platz in der F beim RTT heute gemacht hat. Also schnell angerufen um zu gratulieren und wie wir im Telefonat so feststellten stand sie nur ein paar Autos vor mir im selben Stau :-)) Wir telefonierten bis die Akkus platt waren und schwupp war auch der 10 km lange Stau dann vorbei. Müde und völlig erledigt sind wir dann zu Hause angekommen. Futtern und schlafen, das ist das einzige was jetzt zählt. Und das Aston-Potter ein Wesen hat wußte ich schon längst, auch ohne den Test heute *g*

nach oben

27.10.2009 - Meine Nerven

Tag 1 des Jungjägerkurses und meine Nerven liegen blank. Lernziel: reg Dich nicht auf. Alles in allem war es anfangs echt toll, besonders der Bläserchor und auch das sich alle Lehrer vorgestellt hatten mit ihrem Themengebiet. Das es viel zu lernen gibt ist klar, aber ein wenig strukturierter wird der Unterricht hoffentlich noch. Man soll ja nicht vom ersten Tag an urteilen, also harre ich der Dinge die da kommen.

Aston hat sich eine Kralle halbiert. Er humpelte gestern und ich rätselte warum. Er ist nicht hingefallen, hat nicht wild getobt, gar nix. Als er dann im Büro unterm Tisch lag und ich ihn so anschaute (das liebe ich ja weil er immer so niedlich guckt) da fiel mein Blick auf seine Pfoten und das Gehirn zählt wohl automatisch Krallen :-)) jedenfalls sah man sofort da fehlt was. Heute lief er schon wieder ganz normal und das Stück Kralle was noch dran ist bleibt auch dort. Aaron und Jamie sind unversehrt und munter.

Habe meine Arbeitszeit Di und Mi etwas verkürzt damit ich nicht so in Stress gerate wenn die Kurse abends sind. Aaron werde ich ab nächster Woche mitnehmen. Warum ihn? Weil er mein Seelchen ist, Aston ja schon mit ins Büro darf, Jamie vor so vielen fremden Stimmen nur Angst hätte und Aaron der einzige ist der es wirklich genießt in so einer Runde einfach nur neben mir zu liegen.

Nun lege ich mir das Buch unters Kopfkissen und lerne einfach während ich schlafe :-))

nach oben