Always bear in mind that your own resolution to succeed is more important than any other. (Abraham Lincoln)



Doggies Diary



Mai ´09 Juni ´09 Juli ´09 August ´09
September ´09 Oktober ´09 November ´09 Dezember ´09
Januar ´10 Februar ´10 März ´10 April ´10


3.02.2010 - Jäger des verlorenen Balles

Massen an Schnee, überwältigende Massen. Ich habe Winterdepression :-) während die Hunde völlig durchdrehen und Spaß haben. Da das Wetter heute mal annehmbar war und es nicht geschneit hat kam die Kamera mit. Ergebnis siehe mit Klick aufs Foto. Für mehr Text fehlt mir zum Monatsanfang die Lust, Winterdepression halt ;-))



nach oben

8.02.2010 - Treffen mit Ninifee

Gestern haben wir es tatsächlich geschafft, nach gefühlten Jahren, ein Treffen mit Ninifee, Tinkerbelle und meiner lieben Iris zu realisieren. Es war neblig, kalt, nass, grau und düster und dennoch musste die Kamera mit. Ab und an hat man halt so Aussetzer, schraubt einfach die Iso in eklige Höhen und erhält Bilder mit griesel drauf. Ein wenig erkennen kann man aber dennoch. Der Potter war hellauf begeistert, direkt zwei Mädels und niemand da mit dem er die teilen müsste. Grobmotorisch überschwenglich wie er manchmal ist hat er Nini direkt mal umgerempelt. Was von ihr dann aber mit Haue quittiert wurde ;-)) Das widerum fand der Potter super genial und dann ging die Post ab. Und Belle ist eine Hündin die den Rüden klar zeigt was sie davon hält beschnuppert zu werden, ich freute mich schon, endlich ein Mädel das ihm nicht "nachläuft". Tja und was war....der Potter hat mal wieder seine Charme spielen lassen und ist mal wieder damit durchgekommen. Gott, dieser Hund ist so ein Kasanova....*g*

Donnerstag habe ich einen Tag Urlaub genommen und bin zur Jagd und Hund gefahren. Schrecklich, dieser Menschenauflauf in Massen. Nächstes Jahr suche ich mir einen anderen Tag und eine andere Uhrzeit aus. Ich habe mir eine schöne Faserpelzjacke gekauft und noch eine Schießweste sowie eine schöne Leine für Aston. Die Weste habe ich Samstag direkt ausprobiert und es war super. Der beste Kauf seit langem und kein einziger blauer Fleck. Dazu hat es im Hirn endlich klick gemacht und ich habe von 10 Kipphasen 7 getroffen. Fürs 3. mal schießen doch gar nicht so übel. Bei der Rehbock-Scheibe waren es dann 48 von möglichen 50 die ich traf. Ich weiß zwar nicht wie ich das gemacht habe, aber es war toll. Bin gespannt wie es nächsten Samstag läuft. Auf alle Fälle war es eine gute Motivation und unser Ausbilder dort ist einfach grandios.

Den Hunden geht es ansonsten blendend. Der Schnee geht endlich weg, aber nur damit Mittwoch neuer hereinrieseln kann. Diesmal stehe ich mit dem Fön draußen und werde alles wegschmelzen ;-)) Die Arbeit ist ätzend wie immer und lange mache ich das nicht mehr mit. Also falls das einer liest der einen Job anzubieten hat wo Hunde mit dürfen, immer her damit, egal in welcher Stadt, Land oder Fluß :-). Jaja, ich weiß, man sollte froh sein heutzutage überhaupt Arbeit zu haben, aber ein wenig nörgeln darf erlaubt sein und nach neuem zu streben sicher auch.

So und nun die Fotos:



nach oben

16.02.2010 - Sonnenschnee

Es gibt sie noch, die Sonne. Auch wenn es die letzten Tage nachts immer noch geschneit hat haben wir diesen Tag heute mit Sonne sehr genossen. Dieses weiße Zeugs ist wirklich entnervend, aber wenn man die Hunde beobachtet wie sie darin mit Wonne herumtollen....muss man zwangsläufig gute Laune bekommen.

Endlich kann der Handwerker loslegen und mein Zimmer nach dem Wasserschaden renovieren. Für die Zeit nehme ich Aaron und Jamie auch mit ins Büro. Sie würden hier nur stören und dazu hat Jamie Angst vor fremden Männern und das muss ich ihr ja nicht zumuten. Sie sind ganz brav im Büro und es merkt keiner das dort 3 Hunde rumliegen. Potter ist wie immer angefressen dass er sein Büro teilen muss, inklusive Tante Keks ;-))

Unser Nachmittagsausflug war zum Abschluss dann wirklich "lustig". Ich bin mit dem Auto aus der Parklücke abgerutscht und habe mich im Schnee festgefahren. Da ging nichts mehr, auch nicht mit Hilfe der netten Passanten die geschoben haben. Glatteis und Schneemassen, dazu ein Auto mit Hinterradantrieb... geht gar nicht. Also Hilfe per Handy geholt und gott sei Dank war ein Kollege im Büro der ein Allrad hat. Der hat mich dann aus der verfahrenen Situation raus gezogen und so konnten wir dann endlich nach Hause fahren. Immerhin weiß ich nun wo mein Abschlepphaken für vorne ist, hat doch auch was gutes ;-)

Der Aston-Potter hat seit heute 7 Halbgeschwister. Seine Mama hat 1 Rüden und glatt 6 Mädels dazu geliefert. Hahn im Korb oder Vorbereitung auf das wahre Leben? *g*. Gelb und schwarz gut verteilt und wir wünschen den kleinen alles Gute fürs Leben. Wenn wir es zeitlich schaffen werden wir auch Welpen knuddeln gehen.

Und hier nun ein paar Fotos vom Ausflug heute:



nach oben